top of page
  • Florian Hasler

Preisschwankungen - Herausforderungen der Proinnova AG

In unserem letzten Newsletter haben wir kurz das Thema Preisentwicklungen aufgegriffen sowie einige Fragen aufgeworfen, auf die wir in diesem Artikel drauf eingehen wollen.



Wie geht Proinnova mit der Herausforderung um?


Starke sowie teils nicht kalkulierbare Preisschwankungen am Markt gab es immer wieder. Hier können diverse Faktoren eine Rolle spielen. Rückblickend auf die letzten paar Jahre waren das zum Beispiel die Corona-Pandemie, der Ukraine-Konflikt, die sprunghaft erhöhte Nachfrage sowie Lieferengpässe. Die damit verbundenen Unsicherheiten und Risiken nehmen auch wir wahr, lassen uns aber auch nicht derangieren sowie von Angst und Panik dominieren.


Im 2021 zum Beispiel sind die Holzpreise sprunghaft angestiegen. Holz ist nach wie vor ein beliebter Rohstoff. Besonders in der Corona-Pandemie, während der Ausgangsbeschränkungen, stieg das Interesse an Holzarbeiten bei Renovierungen und im Garten rasant an. Auch Waldbrände überall auf der Welt verstärken die Nachfrage. Dies hatte selbstverständlich auch Auswirkungen auf den Preis. Nach einiger Zeit jedoch war eine Stagnierung zu verzeichnen bzw. ein Rücklauf.


Aktuell sind hohe Preise in anderen Bereichen noch zu verzeichnen wie z. B. bei Stahl. Aufgrund der Corona-Pandemie sowie der gesenkten Stahlproduktion im Zuge der Kurzarbeit, sank


zunächst die Nachfrage in der Automobilindustrie. Doch dann stieg die Nachfrage auch hier wieder schneller an, als die Stahlproduktionen hochgefahren werden konnten und das schlägt die Preise zu Buche.


Im Hinblick auf die Baumaterial-Preisentwicklung 2023 gehen jedoch Branchen- und Börsen-Experten von weiterhin sinkenden Werten aus. Gründe hierfür sind zunehmende Stahlimporte (z. B. den USA) sowie hohe Lagerbestände.


Die beiden Beispiele der Baustoffe und ihren Preisen zeigen, dass sich die Lage schnell ändern kann, in jede Richtung. Das bringt gewisse Herausforderungen mit sich und benötigt effiziente Lösungen. Deshalb konzentrieren uns weiterhin auf unsere Arbeit und legen dabei noch mehr Wert auf solide Planung, weitsichtige Vorbereitung und umsichtige Kalkulation bei unseren Projekten.

Wie profitieren Sie persönlich von Proinnova AG?


Wenn Kosten oder Preise steigen, dann wird oft am falschen Ende gespart, zum Beispiel an der Qualität. Das kommt für die Proinnova AG nicht in Frage. Trotz Preissteigerungen behalten wir weiterhin die Kosten im Auge und achten genau darauf, unseren Käufern weiterhin eine gute Qualität sowie faire Preise anbieten zu können.


Was lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken?


Erfreulicher Weise können wir bis anhin ebenfalls beobachten, dass die Nachfrage nach Eigentum weiterhin stabil geblieben ist.

Wir dürfen ebenfalls nicht vergessen, dass Unsicherheiten auch immer mit Chancen verbunden sind. Chancen, neue Wege zu gehen, Mut zur Veränderung zu zeigen, zu wachsen und zu lernen. Deshalb bleiben weiterhin motiviert und engagiert für Sie, damit Sie Ihren Traum in guten Händen wissen.





16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page